Sommerlagerzeit: Unser Sommerlager 2019 im Scoutcentrum Zeeland

Neues zum und aus dem diesjährigen Sommerlager

Mittwoch, 10.07.2019

Die Schulferien nähern sich mit schnellen Schritten und somit auch das diesjährige Stammes-Sommerlager im Scoutcentrum Zeeland. Während bisher die Vorbereitungen eher im Hintergrund liefen, merken wir nun anhand von diversen Gesprächen, E-Mails und Nachrichten, dass es bald losgeht.

Vor der Fahrt Richtung Niederlande packen wir am 12.07.2019 um 18 Uhr die Zelte, das Material und das Gepäck ein. Am 13.07.2019 geht es morgens um 7.30 Uhr mit dem Reisesegen los. Wir freuen uns auf eine schöne und abenteuerliche Zeit in dem großen Pfadfinderzentrum direkt am Wasser.

Sofern möglich, gibt es hier und auf unserem Facebook-Account gelegentliche Neuigkeiten aus dem Lager. Also schaut mal rein!

Freitag, 12.07.2019

Wir packen Anhänger und Autos voll. Morgen geht es los.

Samstag, 13.07.2019

Um 7.30 Uhr gibt uns Dirk den Reisesegen, die letzten Dinge werden verladen und die Fahrt geht los. Dank guter Verkehrslage kommen wir gut durch und sind kurz nach Mittag da. Wir bauen die Zelte auf und einige Kinder helfen sogar unseren Nachbarn beim Aufbau. Die Aussicht ist übrigens super.

Sonntag, 14.07.2019

Nach dem gemeinsamen Frühstück starten wir eine Schnitzeljagd ins nahegelegene Veere und essen dort ein Eis.

Der Nachmittag wird für den weiteren Lageraufbau genutzt.

Montag, 15.07.2019

Morgens messen sich unsere Kleingruppen in einer Olympiade. Nachmittags läuft in den Stufen die Vorbereitung der Hajks. Abends gibt es eine Feuerrunde ohne Feuer, dafür aber mit nettem Besuch aus der Nachbarschaft.

Dienstag, 16.07.2019

In Veere ist heute historischer Markt. Den besuchen wir natürlich. Nachmittags gibt es verschiedene Workshops – zum Beispiel Riesenseifenblasen machen, Autoschilder in niederländischem Stil malen oder Armbänder knüpfen.

Mittwoch, 17.07.2019

Ab geht es nach Middelburg. Nach einem Besuch eines Museums erkunden wir die schöne Innenstadt.

Donnerstag, 18.07.2019

Alle Stufen – ausgenommen Wölflinge- gehen auf Hajk.

Die Wölflinge nehmen stattdessen das gebaute Floß in Beschlag. Ausserdem wird fleissig Wäsche gewaschen. Abends gibt es Pommes für die Kinder. Und danach ein emotionales Quartett-Spiel zwischen einem unserer Wölflinge und einer Leiterin aus der Nachbarschaft. Leider haben wir verloren.

Freitag, 19.07.2019

Die Wölflinge sind morgens am und auf dem Wasser und kochen mittags auf dem Gaskocher selber Nudeln mit Soße. Die Juffis kommen vom Hajk wieder, Sophia und Balu reisen ebenfalls am frühen Nachmittag an. Später gehen die Wölflinge los in Richtung Veere und kommen erst abends wieder zurück. Zwischendurch können die Kinder Schafe streicheln und eine Windmühle begutachten.

Franzi verlässt uns nach dem Abendessen. Das Rückspiel im Quartett führt zu einem Unentschieden.

Samstag, 20.07.2019

Um kurz nach Mitternacht kommt ein Teil der Pfadis zufrieden vom Hajk wieder und erzählt schöne Geschichten von ihren Erlebnissen.

Leider regnet es tagsüber immer mal wieder. Dennoch laufen morgens Workshops. Die zweite Pfadi-Truppe kommt ebenfalls in der Mittagspause wieder. Und auch die Rover-/Pfadi-Truppe hat ihren Mammut-Marsch von ca. 60 km gut überstanden. Der Regen hatte einen Vorteil: Wir dürfen heute Abend Feuer machen. Vorher hören wir uns ein Konzert des Glockenturms in Veere an – zumindest teilweise. Nach Gegrilltem und Feuer schlafen die Wölflinge nicht im Zelt, sondern unterm Sternenhimmel. Auch die Juffis und Pfadis nutzen die trockene Nacht dafür.

Sonntag, 21.07.2019

Von der Sonne werden die Draussen-Schläfer geweckt. Aufgrund des guten Wetters geht es morgens zwei Stunden Kanu fahren. Nicht alle können sich in den Kanus halten. Der Rest wird aber auch irgendwie nass. Nachmittags startet ein Turnier im Wasserbomben-Tennis. Natürlich endet dies mit einer kleinen Wasserschlacht. Abends gehen die Wölflinge auf eine durch die Juffis vorbereitete Nachtwanderung.

Montag, 22.07.2019

Strand und Sand – nach dem Frühstück brechen wir auf zum großen Strand bei Vrouvenpolder. Nach dem Mittagessen geht es von dort wieder zurück zum Lager.

Am Nachmittag nach einer Mittagspause starten unsere Kleingruppen eine Tauschrallye auf dem Zeltplatzgelände. Und langsam werden die Lagerbauten zurück gebaut sowie Taschen und Rucksäcke gepackt. Morgen geht es wieder zurück. Schade.

Dienstag, 23.07.2019

Die Zelte werden abgebaut und gereinigt, das Material verstaut. Die ersten Eltern treffen ein, um uns abzuholen. Der PKW mit dem großen Anhänger fährt früher ab, alle anderen um kurz nach 13 Uhr. Zwischen 18 und 19 Uhr treffen wir am Pfadfinderhaus ein und die Kinder freuen sich, ihre Eltern wiederzusehen und später von ihren Erlebnissen berichten zu können.

Ein paar Leiter freuen sich abends auf ein Bier nach der anstrengenden Fahrt.

Mittwoch, 24.07.2019

Die letzten Materialien werden im Pfadfinderhaus gereinigt und weg gepackt. Einige Nacharbeiten sind noch zu erledigen. Es war eine tolle Zeit.